In der Mitte des Konzertes bleibt das Instrument in Durlach zwar die in Teilen historische Stumm/Goll-Orgel, die Partitur der Vier Skizzen op. 58 von Robert Schumann sieht aber eigentlich den Pedal-Flügel als Instrument vor. Dieser war im 19. Jahrhundert bei Organisten zu Übezwecken sehr beliebt. Unter dem Flügel wurde ein zweites Instrument montiert, dessen Saiten mit einem Pedal angeschlagen wurden. Schumann „fand aber bald ein höheres Interesse für dies Instrument und komponierte einige Skizzen und Studien für den Pedal-Flügel […]“, schrieb seine Frau in ihr Tagebuch.

Auch an anderer Stelle sind die Grenzen zwischen Klavier- und Orgelmusik fließend. Viele Komponisten schrieben, u. a. zur weiteren Verbreitung ihrer Werke, Klavierfassungen ihrer Orgelkompositionen. Ein Umstand der auch auf Introduction und Passacaglia d-moll zutrifft, mit denen Natalia Sander ihr Durlacher Konzert beschließen wird.