Von Andreas Hantke für Solo, Erzähler, Chor und Instrumente

Raimonds Spogis, Bariton (Luther)
Peter Lehel, Saxophon
Eric van de Zwaag, Sprecher
Camerata 2000

Leitung: Johannes Blomenkamp

 Vorverkauf voraussichtlich ab 24. September (16 € bis 6 €)

Martin Luthers Lieder, sowie Schlüsselsätze aus seinen Schriften und Tischreden verdichtet der Kirchenmusiker und Komponist Andreas Hantke zu einem spannungsreichen Oratorium. Mit diesem besuchen Bariton Raimonds Spogis (Luther) und die Durlacher Kantorei unter Leitung von Johannes Blomenkamp zum Ende der Reformations-Dekade, am 27. Oktober 2017 um 20 Uhr, bedeutende Stationen aus der Biographie des Reformators: Luther während der Studentenzeit in Erfurt, seine Verteidigung vor dem Reichstag in Worms, seine Klosterzelle als revolutionäre Keimzelle, später die Tischgesellschaften der Luthers (u. a.). Dabei sind es Luthers eigene Worte, mal überlieferte Zitate, aber auch einige Sätze aus seinen bedeutendsten Schriften, sowie die ihn laut Selbstzeugnis umtreibenden Bibelstellen, durch die seine Lebensgeschichte erzählt wird und die Hantke in Musik setzt.

Frau Musica – „die beste Gottesgabe“ – wartet in diesem Stück mit all ihrer Vielseitigkeit auf: Neben gregorianischem Choral, heiterem Tanz und ernsthafter spätromantische Fuge erklingen Motive aus dem Jazz. So überbrückt die Musik die 500 seit der Reformation vergangenen Jahre und ist einmal mehr Mittlerin der Worte. Dabei weiß sie sich in Form und Länge zu bescheiden. Das Orchester ist klein aber apart besetzt: Neben Streichern, Flöte und Klavier setzt Peter Lehel am Saxophon an einigen Stellen klangliche Akzente.

Mit seinem Luther-Oratorium entdeckt Andreas Hantke die Zwischentöne in einer Biographie voller Widersprüche.

Kirchenmusikdirektor Andreas Hantke (* 1956) ist seit dem Jahr 2009 Kantor an der Christuskirche in München (Neuhausen-Nymphenburg). Die Chor- und Kinderchorarbeit bildet den Schwerpunkt seines musischen Schaffens, der sich auch in seinem Kompositionen ausdrückt. Bis heute erschienen zahlreiche Kindermusicals und Sammlungen mit Liedern. Für gemischten Chor schrieb er neben dem Luther-Oratorium auch Motetten. Werke für Orgel und Bläser gehören außerdem zu seinem Œuvre.

Die Durlacher Kantorei ist der weit über die Grenzen Karlsruhes hinaus bekannte Chor der evangelischen Stadtkirchen-Gemeinde in Durlach. Seit Januar 2007 musizieren die rund 70 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Johannes Blomenkamp. Die Kantorei führte in den letzten Jahren viele bedeutende Kompositionen der Chorliteratur auf. Darüber hinaus erklangen wieder zu entdeckende und zeitgenössische Werke. In ihrer Besprechung zu einem Konzert mit Magnificat-Vertonungen (November 2015) attestierten die Badischen Neuesten Nachrichten dem Chor „strahlend ausgeführte Lobgesänge“ und hoben insbesondere die „leuchtenden Sopranstimmen“ hervor.